Metropolregion

56 neue Corona-Fälle - vierter Todesfall im Kreis

Archivartikel

Bergstraße.Im Kreis Bergstraße sind am Mittwoch insgesamt 56 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zudem hat es nach Angaben der Verwaltung den vierten Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus gegeben. Es handelt sich um eine 92-jährige Person, die in einer Pflegeeinrichtung in Biblis gelebt hatte. Landrat Christian Engelhardt dazu: „Mein tiefes Beileid und mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Trost für die kommenden Tage und Monate.“ 

Insgesamt wurden im Kreis 1029 nachgewiesene Infektionen seit Ausbruch der Pandemie vermeldet. 664 Personen gelten mittlerweile wieder als genesen. Zudem sind vier Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit bekannt. Damit gibt es derzeit 361 aktive Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert im Kreis liegt bei 80,23.

>> Karte und Grafiken: So viele Corona-Fälle sind derzeit in der Region bekannt 

Fünf Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Heppenheim (die entsprechenden Personen befanden sich bereits in Quarantäne). Zwei Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit einem Pflegeheim. Insgesamt gibt es derzeit sechs Pflegeeinrichtungen im Kreis Bergstraße, bei denen Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert sind. Ein weiterer Infektionsfall betrifft eine Kindertageseinrichtung in Heppenheim. Hier ist die Testung von rund 100 Personen vorgesehen. 

Ein anderer der neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Albertus-Magnus-Schule in Viernheim.  in Zusammengang mit der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim.

 

Zum Thema