Metropolregion

Drei Personen leicht verletzt

A 5 bei Heidelberg: Auffahrunfall führt zu Stau

Archivartikel

Heidelberg/Schwetzingen.Bei einem Unfall auf der A 5 in einer Baustelle zwischen dem Autobahnkreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen sind am Sonntagvormittag drei Personen leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, waren an dem Vorfall gegen 11.20 Uhr fünf Autos beteiligt. Ein 49-jähriger Fahrer aus den Niederlanden fuhr demnach auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Süden und übersah beim Spurwechsel die vor ihm fast bis zum Stillstand abbremsenden Fahrzeuge. Durch den Auffahrunfallschob der Fahrer vier vor ihm befindliche Fahrzeuge aufeinander. Laut Polizei sicherten Zeugen sofort die Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe.

Eine Person wurde mit Schnittverletzungen an Armen und Beinen zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.  Ein etwa acht Jahre altes Kind klagte nach dem Zusammenstoß über Kopfschmerzen. Die Lebenspartnerin des Unfallverursachers klagte über Brustschmerzen und wollte selbstständig ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, so die Polizei.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 40.000 Euro. Drei der fünf beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls kam es auf der A 5 in Fahrtrichtung Süden zu einem Rückstau bis zur Anschlussstelle Ladenburg. Die Polizei richtete zeitweise eine Umleitungsempfehlung über die A 656 ein.