Metropolregion

BASF-Prozess

Angeklagter sagt aus

Archivartikel

Frankenthal.Im Prozess um das BASF-Unglück mit fünf Toten und 44 Verletzten hat der Angeklagte gestern zum ersten Mal ausgesagt. Der Schlosser aus Mannheim steht seit Februar vor dem Landgericht Frankenthal, weil er bei Arbeiten im Rohrgraben eine falsche Leitung angeschnitten und so das Unglück verursacht haben soll. Er hatte auf Anraten seines Verteidigers bislang geschwiegen. Dieser wollte erst hören, was die Zeugen zu berichten haben.

Nun erzählt der 63-Jährige davon, dass er unter den seelischen und körperlichen Folgen sehr leide. Über den Unglückstag wird er erst am Mittwoch sprechen. Sein Gesundheitszustand lässt laut Anwalt nur eine zeitlich begrenzte Vernehmung zu. sin