Metropolregion

Anhänger kippt um - fast 1000 Liter Pflanzenschutzmittel laufen aus

Archivartikel

Dannstadt-Schauernheim.Rund 1000 Liter Pflanzenschutzmittel sind aus einem umgekippten Anhänger in Dannstadt-Schauernheim in einen Fluss und ins Erdreich gelangt. Die Gefahr sei beseitigt und der Anhänger geborgen, sagte eine Sprecherin des Rhein-Pfalz-Kreises am Dienstag - einen Tag nach dem Unfall. Jedoch müssten Teile des Erdreiches abgetragen werden - wie viel, sei noch unklar. Warum der stehende Hänger umgefallen ist, war zunächst ebenfalls nicht bekannt. Der landwirtschaftliche Anhänger wird zum Spritzen von Feldern benutzt. In dem Tank waren ursprünglich etwa 2000 Liter der Flüssigkeit.

Das Pflanzenschutzmittel war nach Angaben der Feuerwehr aus der Einfüllöffnung des Anhängers ausgetreten. Diese habe sich vermutlich beim Aufprall auf den Boden gelöst. Der Anhänger selbst sei nicht beschädigt gewesen.

Das Wasser des Flusses hatte sich im näheren Umfeld verfärbt. Einige tote Fische waren entdeckt worden. "Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit eine Gefahr", hatte die Feuerwehr berichtet.

Damit sich das Pflanzenschutzmittel nicht weiter ausbreiten konnte, hatte die Feuerwehr die Öffnung des Anhängers verschlossen sowie Barrieren aufgebaut und den Fluss gestaut. Das gesperrte Areal war geflutet worden, um das verunreinigte Wasser zu verdünnen.