Metropolregion

ÖPNV: Deutsche Bahn und RNV bieten Zusatzbahnen und Zugverstärkungen zum Dürkheimer Wurstmarkt an

Auf der Schiene sicher ans Ziel

Archivartikel

Rhein-Neckar.Für eine sichere Fahrt zum und vom Dürkheimer Wurstmarkt sorgt ein erweitertes Angebot im öffentlichen Personennahverkehr. So wird die Deutsche Bahn an beiden Wurstmarkt-Wochenenden, jeweils in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag (7./8. und 8./9. September sowie 14./15. und 15./16. September) zahlreiche Zusatzzüge zu dem Fest anbieten – auf Anregung und mit finanzieller Unterstützung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd und der Stadt Bad Dürkheim, teilt der ZSPNV Süd mit. Weitere Informationen zu den Reisemöglichkeiten gibt es im Internet unter duerkheimer-wurstmarkt.de, der-takt.de sowie unter vrn.de.

Ebenso setzt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) beim 602. „Worschtmarkt“ nach eigenen Angaben auf ihr bewährtes Fahrtenangebot und mobilisiert zahlreiche zusätzliche Fahrzeuge. So verstärkt die RNV die Strecke zwischen Mannheim/Ludwigshafen und Bad Dürkheim, um den Fahrgästen eine komfortable und schnelle Anreise zu ermöglichen. Während an einem normalen Samstag 30 Bahnen je Richtung auf der Strecke verkehren, sind es demnach beispielsweise am Wurstmarktsamstag 80 Fahrzeuge. Zudem würden längere Bahnen eingesetzt und damit eine höhere Platzkapazität bereitgestellt. Mehr Infos gibt es unter rnv-online.de (Rubrik: Aktuelles/Verkehrsmeldungen). 

Zum Thema