Metropolregion

Missbrauch Bistum Speyer legt Zwischenbericht der Aufarbeitung vor / Seminare zur Prävention

Auffälliges Verhalten wird häufiger angezeigt

Speyer.Insgesamt 238 Verdachtsfälle hat das Bistum Speyer bislang aufgearbeitet, dafür Personalakten von Priestern bis ins Jahr 1912 gewälzt. Nicht jeder Verdachtsfall sei gleichwohl ein Missbrauchsfall, sagt Ansgar Schreiner. Der frühere Direktor des Amtsgerichts Ludwigshafen ist einer von zwei Missbrauchsbeauftragten, die für das Bistum jedem angezeigten mutmaßlichen Übergriff nachgehen. Jetzt hat

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3366 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00