Metropolregion

Autofahrerin aus Raum Mannheim verursacht auf A65 unter Alkoholeinfluss schweren Unfall

Archivartikel

Landau.Eine Autofahrerin aus dem Raum Mannheim hat am Montagabend auf der A65 bei Landau unter Alkoholeinfluss einen schweren Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,45 Promille bei der 37 Jahre alten Verursacherin. Die Frau hatte zum Unfallzeitpunkt gegen 21 Uhr die Autobahn in Richtung Karlsruhe befahren, als sie kurz vor der Anschlussstelle Landau-Süd  aus zunächst ungeklärten Gründen gegen die Mittelleitplanke prallte. Daraufhin geriet der Wagen ins Schleudern und kam schließlich in der Auffahrt der Anschlussstelle zum Stehen.

Am Pkw entstand Totalschaden. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Teile des Unfallautos beschädigt. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 20 000 Euro geschätzt.

Für die Aufräumarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn nach Ludwigshafen für rund 30 Minuten. Die Richtungsfahrbahn nach Karlsruhe war für etwa drei Stunden einseitig gesperrt. Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Zum Thema