Metropolregion

Bombendrohungen

Beamte ermitteln Verdächtigen

Rhein-Neckar.Nach mehreren Drohanrufen bei Hotels und Krankenhäusern in Ludwigshafen, Mannheim und Limburgerhof (wir berichteten) hat die speziell eingerichtete Arbeitsgruppe der Polizei einen schnellen Ermittlungserfolg erreicht. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, konnte durch umfangreiche Ermittlungen ein Tatverdächtiger ausfindig gemacht werden. Einer Mitteilung zufolge handelt es sich um einen 41-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz. Dem Mann werden die Kosten des Polizeieinsatzes vom 1. November auferlegt. An diesem Tag soll der Verdächtige zwischen 12 und 13 Uhr bei zehn Einrichtungen in den drei Kommunen angerufen und Bombendrohungen ausgesprochen haben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. jei

Zum Thema