Metropolregion

Hakenkreuze an Kirche Justiz sieht kein strafbares Verhalten

Beschwerde abgewiesen

Archivartikel

Herxheim.Im Streit um die rechtliche Bewertung zweier Hakenkreuze am Kirchturm von Herxheim am Berg hat die Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken der Staatsanwaltschaft Frankenthal den Rücken gestärkt. Sie bestätigte gestern die Auffassung der Behörde, dass die im Mauerwerk eingemeißelten Hakenkreuze nicht den Anfangsverdacht begründen, es habe sich jemand strafbar verhalten. Die 1934 angebrachten

...

Sie sehen 48% der insgesamt 839 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema