Metropolregion

Betrunken mit Lkw unterwegs: 47-Jähriger stoppt nach 21 Kilometern Geisterfahrt bei  Zwingenberg

Archivartikel

Südhessen.Ein betrunkener 47-Jähriger hat am Samstagabend seinen Lkw entgegen der Fahrtrichtung über die A 67 und A 5 in Südhessen gesteuert. Nach rund 21 Kilometern und einem Unfall stoppte er seine Geisterfahrt schließlich bei Zwingenberg. In seiner Fahrerkabine fanden sich eine leere und eine zur Hälfte geleerte Flasche Whisky.

Wie die Polizei mitteilte, gingen am Samstagabend gegen 22.15 Uhr zahlreiche Notrufe ein. Gemeldet wurde ein Sattelzug, der von einem Parkplatz zwischen Griesheim und Büttelborn entgegengesetzt der Fahrtrichtung in Richtung Süden auf die A 67 aufgefahren war. Dabei benutzte er die Überholspur. Die Polizei konnte den Lkw ausmachen, als er am Kreuz Darmstadt auf die A 5 gewechselt war und ebenfalls die Fahrbahn nach Norden in Richtung Süden befuhr. Verkehrsteilnehmer meldeten mehrmals gefährliche Situationen mit Beinahe-Unfällen.

Kollision bei Eberstadt

Im Bereich der der Anschlussstelle Eberstadt stieß ein BMW seitlich mit dem Sattelzug zusammen. Die 32-jährige Fahrerin und der 37-jährige Beifahrer wurden durch die Kollision leicht verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Als Folge des Unfalls touchierte ein Audi den BMW. Zwei weitere Autos wurden durch Fahrzeugteile auf der Fahrbahn leicht beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Der Lkw-Fahrer fuhr nach dem Unfall weiter und beachtete die Streifenwagen nicht, die ihn mit Blaulicht und Martinshorn parallel auf der richtigen Spur begleiteten. Nach einer rund 21 Kilometer langen Fahrt stoppte der Lkw gegen 22.30 Uhr bei Zwingenberg. Zu diesem Zeitpunkt war die A 5 bereits in Höhe der Rastanlage Bergstraße in nördliche Fahrtrichtung gesperrt worden. Ebenso wurde die A 5 am Kreuz Weinheim in nördliche Richtung abgeriegelt und der Verkehr auf die A 659 in Richtung A 67 abgeleitet. Auch die Sperrung der Zufahrten war bereits veranlasst und der Polizeihubschrauber auf dem Anflug. 

Haftbefehl wegen Fluchtgefahr beantragt

Die Polizei nahm den 47-jährigen Fahrer des Sattelzugs fest. Der Mann besitzt keinen Wohnsitz in Deutschland. Nach Angaben der Polizei ergab ein Alkoholtest bei ihm einen Wert von 1,48 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. 

Der 47-Jährige wurde am Sonntag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt dem Richter vorgeführt. Nachdem dieser die Untersuchungshaft angeordnet hatte, wurde der Beschuldigte in die JVA Weiterstadt eingeliefert.

Da der Tank der Sattelzugmaschine bei dem Unfall beschädigt wurde, musste die Feuerwehr zum Abpumpen und zur Fahrbahnreinigung hinzugezogen werden. Der Sattelzug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Kurz nach Mitternacht konnten alle Sperrungen aufgehoben und der Verkehr wieder freigegeben werden.