Metropolregion

Treffen Kaiserdom-Stiftung tagt erstmals unter Kurt Beck

Blick auf Bauarbeiten

Speyer.Fachmännisch begutachtet Kurt Beck den vielfarbigen Putz des Vierungsturms, der von der bewegten Geschichte des Speyerer Doms erzählt. Zum ersten Mal seit seiner Wahl zum Vorsitzenden des Kuratoriums „Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ im November hat sich der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident mit den Mitgliedern des Gremiums in Speyer getroffen. Um einen Eindruck vom Stand der Bauarbeiten an der romanischen Kathedrale zu bekommen, hat er sich mit Dombaumeisterin Hedwig Drabik sogar aufs Gerüst des Vierungsturmes gewagt.

In seiner ersten Sitzung unter Beck legte das Gremium fest, worauf die Förderschwerpunkte bis 2021 liegen sollen. Unter anderem sollen die Sanierung des Vierungsturmes, die Überarbeitung der Laufebenen der Zwerggalerie und die Instandsetzung der barocken Dachkonstruktion unterstützt werden.

Viele Projekte organisiert

Die Europäische Stiftung Kaiserdom hat nach eigenen Angaben bislang über 30 Projekte im Rahmen der großen Dom-Sanierung komplett und sieben teilweise finanziert. Auch Aktionen wie „Die Pfalz läuft für den Dom“ oder das „Buch der Tausend Stifter“ wurden organisiert.