Metropolregion

Blitzmarathon in der Region gestartet

Archivartikel

Die Polizei in Baden-Württemberg nimmt beim 24-stündigen Blitzmarathon Raser ins Visier. Einige der Kontrollen haben in Baden-Württemberg bereits in der Nacht auf Mittwoch (0.00 Uhr) beziehungsweise am frühen Morgen (6.00 Uhr) begonnen - das entscheiden laut einem Sprecher des Innenministeriums die einzelnen Polizeipräsidien.

Auch in Rheinland-Pfalz machen die Beamten verstärkt Jagd auf Raser. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen wollte nach eigenen Angaben "im Rahmen der Alltagsarbeit" kontrollieren.

Auch auf hessischen Straßen hat am Mittwochmorgen eine europaweite Blitzer-Aktion begonnen, mit der die Polizei Raser in den Blick nimmt. An rund 260 Standorten in Hessen wird noch bis 22.00 Uhr geblitzt. Nach Angaben der Polizei sind etwa 700 Beamte und Mitarbeiter von Städten und Gemeinden im Einsatz.

Mit der Aktion will die Polizei auf die Gefahren und Folgen zu schnellen Fahrens hinweisen. Es geht den Angaben zufolge nicht darum, möglichst viele Raser zu erwischen, sondern darum, auf Gefahrenstellen im Verkehr hinzuweisen. Die Maßnahme wird europaweit vom European Traffic Police Network (Tispol) koordiniert. Ergebnisse für den Südwesten sollen am Donnerstag vorliegen.