Metropolregion

Sandhausen

Blumen im Stadion gepflanzt

Archivartikel

Sandhausen.Ein polizeiliches Nachspiel wird eine ungewöhnliche Pflanzaktion in einem Sandhausener Fußballstadion haben. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, waren Unbekannte in der Nacht zum Samstag in das Walter-Reinhard-Stadion eingestiegen und hatten auf der Rasenfläche des Spielfelds etwa 100 Löcher gegraben, die bis zu 30 Zentimeter tief waren. Dort hätten sie Frühlingsblumen wie Primeln eingesetzt. Im Mittelkreis platzierten die Täter eine 50 Zentimeter hohe Thujapflanze.

„Wir können nicht ausschließen, dass die ,Gärtner’ damit das Oberliga-Spiel zwischen dem SV Sandhausen 2 und den Stuttgarter Kickers verhindern wollten“, so ein Polizeisprecher. Nun wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Das Spiel fand indes dennoch statt. 

Zum Thema