Metropolregion

Umwelt Hilfsmaßnahmen für Schnakenbekämpfer kommen zu spät / Vor der nächsten Hochwasserwelle werden Hubschrauber repariert

Blutdurst startet nächste Woche

Archivartikel

Rhein-Neckar.Auf Milliarden Stechmücken müssen sich alle Bürger entlang des Rheins einstellen. Besonders heftig könnte es für die Menschen im Norden von Mannheim und rund um das Naturschutzgebiet Biedensand bei Lampertheim werden. Das schätzt zumindest Norbert Becker, wissenschaftlicher Direktor der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS). Am Montag, so seine Prognose, werden

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3646 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema