Metropolregion

Bootsbesitzer soll mit Heizöl getrickst haben

Archivartikel

Worms.Ein Mann aus Worms soll sein Sportboot illegal mit Heizöl betankt und so Steuern hinterzogen haben. Wie das Hauptzollamt Karlsruhe am Donnerstag mitteilte, war der Wasserschutzpolizei im Rheinhafen von Worms ein Anhänger mit Heizölbehältern aufgefallen. Mitte Oktober schlugen die Zöllner dann mit ihren Kollegen von der Wasserschutzpolizei per Durchsuchungsbeschluss zu. Dabei stellten sie fest, dass der 57 Jahre alte Hauptverdächtige das Boot tatsächlich mit Heizöl statt Diesel betankt hatte. Außerdem entdeckten sie Werkzeug zum Pumpen und leere Heizölbehälter.

Heizöl wird nach Angaben des Hauptzollamts wesentlich günstiger besteuert als Diesel, darf aber auch nur zum Heizen verwendet werden. Gegen den 57-Jährigen und einen weiteren Beschuldigten läuft nun ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung. Da auf dem Boot unter anderem auch ein Armeerevolver aus dem Ersten Weltkrieg gefunden wurde, werden dem 57-Jährigen außerdem Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Zum Thema