Metropolregion

Castor-Transport ist Richtung Biblis abgefahren

Archivartikel

Nordenham.Der Castor-Zug mit Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield hat am Dienstagabend den niedersächsischen Hafen Nordenham mit Ziel Biblis verlassen. Das teilte ein Sprecher der Transportfirma GNS mit. Der Zug soll in ein Zwischenlager an dem stillgelegten Kernkraftwerk in Hessen rollen. Erwartet wird eine Ankunft des 600 Meter langen Zuges mit sechs Castoren dort am Mittwochmorgen. Atomkraftgegner waren in Nordenham vor Ort und hatten Proteste entlang der möglichen Fahrtstrecken nach Süden angekündigt.

Die Bundespolizei sichert deshalb nach eigenen Angaben mehrere Bahnstrecken in Niedersachsen und Hessen, aber auch in Bremen und Nordrhein-Westfalen. Die Beamten hätten alle möglichen Fahrstrecken des Zuges gesichert, sagte ein Sprecher. Die Castor-Transporte waren in Vergangenheit oft von großen Protesten mit Blockaden der Gleise begleitet gewesen.

Für Deutschland ist es der erste große Rücktransport von Atommüll in Castoren seit neun Jahren. Nach Angaben der Bundesregierung muss Deutschland aufgrund internationaler Verpflichtungen seinen im Ausland aufbereiteten Atommüll zurücknehmen - aus Sellafield wie aus der französischen Anlage La Hague.

Zum Thema