Metropolregion

Unfall Leck an Kühlleitung sorgt für Großalarm / Mehr als 300 Anrufe bei Info-Hotline / Polizei sperrt Straßen

Chemieunfall in Eissportstadion: Giftiges Ammoniak tritt aus

Archivartikel

Ludwigshafen.Kurz nach 15 Uhr heulen im Ludwigshafener Stadtteil Mundenheim die Sirenen, die Warn-Apps Katwarn und Nina schicken beunruhigende Meldungen auf die Handys: Fenster und Türen geschlossen halten und nicht im Freien aufhalten. Schon wieder ereignet sich gestern in Ludwigshafen ein Chemieunfall - dieses Mal aber nicht beim Chemiekonzern BASF, sondern im Eissportstadion. Bei Wartungsarbeiten ist es

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3107 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema