Metropolregion

Abgesagte Auktion Für Nachlass der Fußball-Legende gingen bereits Angebote aus dem Ausland ein / Familie Lutzi verzichtet auf Geld

Chinesen wollten Fritz-Walter-Erbstücke

Kaiserslautern/Heidelberg.Nach der Absage der Versteigerung des Nachlasses von Fußball-Legende Fritz Walter zeichnet sich immer mehr ab, dass die Erbstücke bei einer Auktion wohl tatsächlich über die ganze Welt verstreut worden wären. Auf Nachfrage bestätigte gestern Thomas Nörling, Inhaber des Heidelberger Auktionshauses „Kunst und Kuriosa“, dass für einige Memorabilien des Weltmeisters von 1954 bereits Angebote aus

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2761 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema