Metropolregion

Synode Germersheimer neuer evangelischer Oberkirchenrat

Claus Müller gewählt

Kaiserslautern.Die Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz hat Claus Müller zum neuen Oberkirchenrat gewählt. Der Dekan des Kirchenbezirks Germersheim setzte sich im dritten Wahlgang mit 36 von 64 Stimmen gegen Paul Metzger durch. Der 50-jährige Müller war Pfarrer der Gedächtniskirche der Protestation in Speyer, unterrichtete am Gymnasium sowie an Hochschulen, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die fünf Oberkirchenräte leiten die Dezernate des Landeskirchenrats. Müller übernimmt das Dezernat für Schule und Bildung, Frieden und Umwelt, Kunst und Theologiestudierende. In dieser Funktion ist er Nachfolger von Dorothee Wüst, die im kommenden Frühjahr als Kirchenpräsidentin an die Spitze der Pfälzer Landeskirche wechselt.

Die Synode verabschiedete am Wochenende zudem den Doppelhaushalt für die Jahre 2021 und 2022 mit einem Volumen von jeweils rund 200 Millionen Euro. Die Coronakrise schlägt sich auch in den Finanzen der Kirche nieder: Das Defizit infolge eines Mitgliederrückgangs kann die Landeskirche nur durch den Zugriff auf Rücklagen ausgleichen. 

Zum Thema