Metropolregion

Umwelt Tausende Menschen beteiligen sich in der Region an Reinigungsarbeiten entlang des Stroms / 250 Tonnen Müll insgesamt / Live-Schalte nach Indien zum Ganges

Corona hinterlässt Spuren am Rheinufer

Rhein-Neckar.Mit Greifzangen, Handschuhen und Westen machten sich mehr als 200 Frankenthaler an die Arbeit: Um den 3,3 Kilometer langen Rheinabschnitt von Abfall zu befreien, hatte jeder Teilnehmer zudem einen voluminösen Müllsack parat – „aus 100 Prozent recycelbarem Kunststoff“, wie Projektinitiator Ingo Lentz betonte. Im Februar 2019 hat der Düsseldorfer mit seinem „RhineCleanUp“ begonnen. Nach einer

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3534 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema