Metropolregion

Zweiter Weltkrieg Der Flakhelfer Hans Mendgen erlebte 1945 die Trümmerwüste Mannheim und staunte über das friedliche Heidelberg

Das Kriegsende in zwei Welten

Archivartikel

Rhein-Neckar.Als Hans Mendgen wenige Tage vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Heidelberg ankam, traute er seinen Augen nicht. „Ich fühlte mich dort plötzlich wie im tiefsten Frieden“, erinnert sich der damalige Flakhelfer heute. Weder sah er von Bomben zerstörte Straßenzüge noch irrten orientierungslose Menschen auf öffentlichen Plätzen umher.

Das war für den Soldaten mehr als ungewöhnlich. Ruinen

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4468 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema