Metropolregion

Serie Einst versammelte der Impressionist die Berliner Boheme in dem historischen Meierhof, nun soll er ein Museum werden

Der Slevogthof

Archivartikel

Leinsweiler.Die warme Frühlingssonne taucht das weiche, wellige Land in magisches Licht. Der Duft von Kirschblüten tanzt um die Nase und der Blick auf den Slevogthof hoch über dem südpfälzischen Leinsweiler verrät, warum der berühmte Impressionist Max Slevogt dieses Kleinod so geliebt hat. Seine Nachfahren betrieben bis 2010 in der ehemaligen Scheune des Dreiseitenhofs ein rustikales Ausflugslokal, an das

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4174 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema