Metropolregion

Stadtklinik Oberbürgermeister reagiert auf Vorwürfe

Direktor freigestellt

Archivartikel

Frankenthal.Der Frankenthaler Oberbürgermeister Martin Hebich hat den neuen Kaufmännischen Direktor der Stadtklinik bereits nach zwei Monaten wieder freigestellt. Dies gab die Stadtverwaltung am Dienstag bekannt. Der Grund sind Überprüfungen der Arbeit des Mannes am Klinikum der Stadt Soest, dessen Geschäftsführer er zuvor war. „Im Raum stehen derzeit mögliche Pflichtverletzungen durch die ehemalige Geschäftsführung aufgrund hoher Vergütungen in Verträgen.“, so eine Pressemitteilung der Stadt Soest. Nach Untersuchungen der Kanzlei KPMG Law könnte es für das Soester Klinikum „zu überhöhten Zahlungen im mittleren siebenstelligen Bereich gekommen sein“.

Auch die Stadtklinik Frankenthal hatte auf einen Bericht in der Süddeutschen Zeitung hin Gutachter eingeschaltet. Demnach soll es Unregelmäßigkeiten unter anderem bei der Annahme von Beatmungspatienten gegeben haben. Im Zuge der Untersuchungen war der Kaufmännische Geschäftsführer entlassen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrug, gewerbsmäßiger Untreue und Körperverletzung. „Wir verwenden eine Unmenge an Energie in die Aufklärung der Stadtklinik-Affäre. Die Stadtklinik muss dabei ihren eigenen Ansprüchen gerecht werden“, so Hebich. 

Zum Thema