Metropolregion

Drohanrufe gegen mehrere Hotels und Krankenhäuser in der Region

Archivartikel

Mannheim/Ludwigshafen/Limburgerhof.Ein anonymer Anrufer hat am Freitag zwischen 12 und 13 Uhr Drohanrufe gegen mindestens sieben Hotels und Gaststätten sowie drei Krankenhäuser in Ludwigshafen und Limburgerhof ausgesprochen. Dies teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit, die den Einsatz am Abend in einer Pressemitteilung für beendet erklärte. An den zehn Objekten wurden keine Hinweise für eine konkrete Gefährdung festgestellt. Auch Am Samstagmorgen gab es noch keine konkreten Hinweise auf einen Verdächtigen, sagte ein Sprecher der Polizei in Ludwigshafen.

Schon am Nachmittag  ging die Polizei nach einer Bewertung durch die Fachdienststellen von keiner Gefährdung der betroffenen Einrichtungen aus, gleichwohl wurden alle entsprechenden Maßnahmen getroffen. Bis in den Abend waren Polizeikräfte noch an und in den betroffenen Objekten im Einsatz.

Bisher fehlt weiterhin jede Spur von dem unbekannten männlichen Anrufer. Ersten Hinweisen, denen nachgegangen wurde, führten zu keinem Erfolg, so die Polizei weiter. Ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wurde eingeleitet. Der Anrufer soll am Telefon unterschiedliche Drohungen ausgesprochen haben.

Von einer Bombendrohung wollte das Polizeipräsidium Rheinpfalz ausdrücklich nicht sprechen, ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mannheim hatte zuvor den Begriff „Bombendrohung“ verwendet. Um was für Drohungen es sich genau handelte, wollte das Polizeipräsidium Rheinpfalz aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. „Wir gehen aktuell noch einigen Dingen nach“, so eine Sprecherin am Freitagnachmittag. Straßensperrungen oder eine Behinderung des ÖPNV resultierten aus den Einsätzen keine.

Unübersichtliche Einsatzlage

Am frühen Freitagnachmittag war die Einsatzlage noch weitgehend unübersichtlich. Im Laufe des Tages teilte das Polizeipräsidium Mannheim nach zunächst anderslautenden Informationen mit, dass kein Mannheimer Hotel eine Bombendrohung erhalten haben soll. Gleichwohl soll eine „wirr wirkende Person“, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums sagte, in mindestens einem Hotel in der Quadratestadt angerufen haben. Der Unbekannte soll am Telefon den Abzug der in Ludwigshafen und Limburgerhof sich im Einsatz befindenden Polizisten gefordert haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.