Metropolregion

Badeseen Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises kontrolliert

Einwandfreie Wasserqualität

Archivartikel

Rhein-Neckar.Die aktuellen Wasserwerte zeigen eine einwandfreie Wasserqualität aller neun Badeseen im Rhein-Neckar-Kreis. Das teilte das Landratsamt am Freitag mit. Aus hygienischer Sicht gebe es gegen das Baden keine Bedenken. Das gleiche gilt für die vielen kleinen Seen in der Vorderpfalz entlang des Rheins.

Offiziell als Badegewässer aus-gewiesen sind der Blausee (Altlußheim), Kollerinsel (Brühl), Badesee Heddesheim, Wiesensee (Hemsbach), Hohwiesensee (Ketsch), Badesse St. Leon-Rot, Waidsee und FKK-See Miramar (Weinheim) sowie der Badesee Walldorf. Für diese Gewässer liegen aktuelle Werte der mikrobiologischen Wasserproben vor. Die Beprobungen finden bis Mitte September 14-tägig statt und werden im Labor des Landesgesundheitsamtes Stuttgart auf Indikatorparameter (E.-coli und Enterokokken) untersucht. Es könne von einer ausgezeichneten Wasserqualität gesprochen werden, sagte Albert Karras vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises. Interessierte können die Werte vom 4. Juni im Internet einsehen.

Ähnlich gut wie auf der badischen Seite sind die Wasserqualitäten auf pfälzischer Seite, wo sich rund zwei Dutzend Badeseen zwischen Ludwigshafen und Wörth aneinanderreihen. Einsehbar sind Informationen zu den jeweiligen Gewässern auf den Internetseiten des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums. Gut bis sehr gut sind die Werte beispielsweise am Binsfeld bei Otterstadt, am Steinhäuserwühlsee bei Speyer oder an der Blauen Adria bei Altrip. Beliebt ist dort auch der Badesse Schlicht oder der Waldseer Wolfgangsee. Die meisten Seen haben inzwischen Temperaturen, die bei 22 oder 23 Grad liegen. sal

Info: www.badeseen.rlp.de und https://bit.ly/2MArVbv

Zum Thema