Metropolregion

Soziales Nach dem Brandanschlag im Mai sind die ersten Flüchtlinge in das Asylbewerberhaus in Limburgerhof eingezogen

"Endlich in Freiheit leben"

Archivartikel

Limburgerhof."Ich bin froh, hier zu sein und denke nicht, dass noch einmal so etwas passiert wie im Mai", sagt Testagebriel Gebrihiwet in Englisch und lächelt schüchtern. Der 27-Jährige aus Eritrea ist einer von zehn Bewohnern, die jetzt in die Asylbewerberunterkunft in Limburgerhof (Rhein-Pfalz-Kreis) eingezogen sind, auf die während der Bauzeit ein Brandanschlag verübt worden war. "Wir lassen uns von

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3549 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00