Metropolregion

Verkehr ADAC prognostiziert staureiches Wochenende / Tipp: Frühmorgens oder abends losfahren

Engpass am Walldorfer Kreuz

Rhein-Neckar.Zähfließender Verkehr und längere Staus sagt der ADAC für dieses Wochenende voraus. Der Grund: Es ist nicht nur das erste Ferienwochenende in Baden-Württemberg, sondern auch Sommerferien in ganz Deutschland. Insgesamt rechnet der Verkehrsclub allerdings mit einem etwas geringeren Verkehrsaufkommen. Ursache ist das geänderte Urlaubsverhalten der Deutschen in der Pandemie. Hauptnadelöhr in der Metropolregion dürfte einmal mehr das Walldorfer Kreuz mit den bekannten Baustellen sein.

Wer laut ADAC dem Stau entgehen will, startet am besten am Freitag vor 10 Uhr oder nach 18 Uhr, oder am Samstag vor 8 Uhr oder nach 16 Uhr. Der Sonntag dürfte durch Kurzurlauber und Tagesausflügler der stauträchtigste Tag werden. Ab Montag rechnen die Experten dann wieder mit einem geringeren Verkehrsaufkommen.

Gleichwohl hat der ADAC durch Auswertung seiner Verkehrsdatenbank festgestellt: Anzahl und Länge der Staus blieb an den Ferienwochenenden bisher zwischen 20 und 30 Prozent unter dem Niveau der Vorjahre. Man müsse auf den Zufahrtswegen zu den Erholungsgebieten mit Behinderungen rechnen. Viele Deutsche verzichteten auf lange Autoreisen, blieben im Urlaub lieber in der Nähe oder würden Tagesausflüge unternehmen. bjz

Zum Thema