Metropolregion

Schifferstadt Die Debüt-Single der stark hörbehinderten Sängerin Rita Belmond heimst zwei deutsche Musikpreise ein

Erfolg mit „Nur ein bisschen Liebe“

Schifferstadt.Die Schifferstadterin Rita Belmond hat ihren Traum wahr gemacht und eine eigene Single herausgebracht. Den Schlager „Nur ein bisschen Liebe“ hat die 43-Jährige komponiert und getextet. Die Aufnahmen im Tonstudio waren für die Sängerin indes eine Herausforderung, denn die Pfälzerin ist fast taub. Gelohnt hat sich die Arbeit auf jeden Fall, denn beim 37. Deutschen Rock & Pop Preis in Siegen hat die energiegeladene Musikerin zwei Preise für Song und Text gewonnen. „Das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, freut sie sich über die Bestätigung. Ihr Leben möchte die alleinerziehende Mutter dennoch nicht ändern: „Ich gehe weiter arbeiten und mache weiter Musik.“

Bei dem Wettbewerb habe sie nur mitgemacht, um herauszufinden, ob ihre Musik auch vor einer professionellen Jury bestehen kann. „Das hat geklappt.“ Nach der Veröffentlichung von „Nur ein bisschen Liebe“ stand Belmond unter anderem beim Eberbacher Wiesenmarkt, dem Gernsheimer Fischerfest und beim Heidefest in Nochten an der Lausitz auf der Bühne. Zudem hat sie ein Musikvideo zu ihrem Song gedreht, das in ihrer Wahlheimat Schifferstadt spielt. „Mein Traum ist es, dass meine Musik die Menschen berührt, und dass mein Lied im Radio gespielt wird“, erzählt sie.

Bei Streaming-Portalen zu hören

So war der von Mike’s Music Records produzierte Song bei Streaming-Portalen wie Youtube, Spotify oder Amazon zu hören. Und auf einen Promotion-Sampler mit dem Titel „Partyschlager frisch geschlüpft“ – den DJs in Mallorca spielen – habe es „Nur ein bisschen Liebe“ auch geschafft. „Das hilft beim Bekanntwerden. Das ist im Musikgeschäft gar nicht so einfach, denn jede Woche kommen neue Lieder von neuen Künstlern raus“, sagt Belmond. Von einem Erfolg im Sinne der großen Stars möchte sie nicht sprechen. „Aber ich habe viel positives Feedback und Fanpost, sogar aus England und Holland, bekommen. Diese Reichweite hat mich dann schon überrascht.“

Die Preisverleihung in Siegen sei für sie ein ganz besonderes Erlebnis gewesen. „Ich war den ganzen Tag aufgeregt und natürlich auch neugierig auf meine Platzierung“, erinnert sie sich. Da der Preis für Nachwuchskünstler gedacht sei, habe sie keine großen Stars getroffen. „Aber mein Sohn, mein Partner, mein Vater und mein Bruder haben zugeschaut. Diese Unterstützung war total toll für mich.“ Schließlich holte sie den zweiten Platz in der Kategorie „Bester Schlager“ und den dritten für den „besten deutschen Text“.

Musikalisch arbeitet Rita Belmond nun mit Franz Halmich zusammen. „Er hat lange bei den Flippers gespielt, und ich habe mit ihm schon fünf Lieder produziert“, verrät die 43-Jährige. Dem Schlager werde sie auf jeden Fall treu bleiben. „Und ich texte und komponiere auch in Zukunft alle Lieder selbst.“

Zum Thema