Metropolregion

Blaulicht

Falsch zugestellter Brief beinhaltet Betäubungsmittel

Archivartikel

Worms.Ein fälschlicherweise zugestellter Brief ist am Samstag gegen 12.30 Uhr von einem 53-jährigen Mann bei der Post abgegeben worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Brief leicht geöffnet und der Inhalt kam dem Postangestellten verdächtig vor. In der Briefsendung befanden sich zwei Beutel mit weißer, halb flüssiger Substanz. Vermutlich handelt es sich dabei um Betäubungsmittel.
Gegen den Absender der Postsendung ist ein Strafverfahren eingeleitet worden. Die Postsendung wurde sichergestellt.

 

Zum Thema