Metropolregion

Blaulicht

Falsche Enkel am Telefon: Betrüger nutzen die Angst vor dem Coronavirus

Archivartikel

Rhein-Neckar.Unbekannte haben im Laufe des Freitags über das Telefon versucht Geld von verschiedenen Senioren im Bereich Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar zu erbeuten. Die Anrufer machten sich die aktuelle Sorge um den Coronavirus zu Nutze, indem sie sich als Angehörige ausgaben und behaupteten sich mit dem Virus infiziert zu haben. Das teilte die Polizei in einer Pressenachricht mit. 

Die Unbekannten riefen als angebliche Enkel oder andere Verwandte bei mehreren Seniorinnen und Senioren in der Region an. Sie sollen behauptet haben, aufgrund des Corona-Virus in einer Klinik behandelt zu werden und für die Behandlung bis zu zehntausend Euro zu brauchen. Um das Geld abzuholen käme ein Bekannter vorbei. Glücklicherweise reagierten alle Angerufenen richtig, indem sie auflegten und die Polizei informierten. 

Die Polizei geht davon aus, dass sich Anrufe, die mit der Angst älterer Menschen vor dem Corona-Virus spielt, in Zukunft häufen werden. Tipps zum Schutz vor Betrügern gibt die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Mannheim, unter der Nummer 0621 1741212 und in Heidelberg unter der Nummer 06221 991234.

Zum Thema