Metropolregion

Ketsch 15-Jähriger erleidet eine Rauchvergiftung

Feuer in Mehrfamilienhaus - über 400.000 Euro Schaden

Ketsch.In einem Mehrfamilienhaus in der Hebelstraße in Ketsch ist am Freitagvormittag aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Alle Bewohner hatten das Haus rechtzeitig verlassen. Ein 15-Jähriger erlitt eine Rauchvergiftung. Er wurde vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Nach Angaben der Polizei war der Brand um kurz nach 10 Uhr im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen und hatte auch auf das erste und zweite Obergeschoss übergegriffen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das komplette Haus unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 400 000 Euro.

Kurz vor 11 Uhr hatten die Feuerwehren aus Ketsch, Brühl und Schwetzingen das Feuer gelöscht. Die Hebelstraße wurde während der Löscharbeiten zwischen Hardtwaldstraße und Kolpingstraße gesperrt.

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der beschlagnahmte Brandort kann erst im Laufe der kommenden Woche betreten werden, nachdem er erkaltet, keine giftigen Dämpfe mehr zu erwarten und eine stabile Statik vorhanden ist.