Metropolregion

Frau mit vermeintlich falsch getragenem Mundschutz bedroht worden

Archivartikel

Bad Dürkheim.Weil sie in einem Supermarkt ihren Nasen-Mund-Schutz augenscheinlich falsch getragen hat, ist eine 70-jährige Frau in Bad Dürkheim von einer anderen Kundin verbal angegangen und bedroht worden. Wie die Polizei mitteilte, haben die beiden Frauen an der Kasse hinter einander an der Schlange angestanden. Die bisher unbekannte Kundin, die auf etwa 60 Jahre alt geschätzt wird und kurze, helle Haare hat, beschwerte sich laut darüber, dass die Frau vor ihr ihren Mundschutz unterhalb der Nase trug - und drohte sogar damit, dass sie "den Markt sofort verlassen solle, ansonsten würde sie nicht mehr lebend rauskommen", wie es in der Polizeimitteilung weiter heißt. Was die unbekannte Frau nicht wusste: aus gesundheitlichen Gründen verfügt die 70-Jährige eine attestierte Maskenbefreiung. Hinweise zu der unbekannten Person unter 06322 9630.

Zum Thema