Metropolregion

Verkehr Polizei kontrolliert Schwerverkehr in Südhessen

Gemüse-Lkw überladen

Lorsch.Lenkzeitverstöße, fehlende Genehmigungen oder überladene Laster: die Verkehrspolizei des Präsidiums Südhessen hat bei Lkw-Kontrollen allerhand Verstöße festgestellt. Wie ein Sprecher mitteilte, waren die Beamten mit Unterstützung des Bundesamts für Güterverkehr am Sonntag auf den Autobahnen 5 und 67 im Einsatz. Transporte mit verderblichen Waren oder Tieren dürfen nämlich trotz Sonntagsfahrverbot rollen.

Bei Lorsch stoppte das Team einen mit Obst und Gemüse beladenen Laster, der statt der erlaubten 7,49 Tonnen stolze 11,7 und damit eine Überladung von 56 Prozent auf die Waage brachte. Zudem konnte der Trucker keine Berufskraftfahrer-Qualifikation vorweisen. Sowohl Lkw-Halter als auch Fahrer erwartet nun ein empfindliches Bußgeld.

Vierstelliges Bußgeld

Indem er zeitweise keine Karte in den Fahrtenschreiber steckte, wollte der Lenker eines Frischmilchlasters die Vorschriften für Lenk- und Ruhezeiten umgehen. Da er auch keine gültigen Frachtpapiere dabei hatte, müssen er und der Spediteur mit einem vierstelligen Bußgeld rechnen. Das Präsidium Südhessen plant nun weitere Kontrollen an Sonn- und Feiertagen. sin