Metropolregion

Herxheim Wahl geht am 17. Dezember in zweite Runde

Georg Welker liegt vorn

Herxheim am Berg.Wer künftig in Herxheim den Ton angibt, entscheidet sich am 17. Dezember in einer Stichwahl. Bei der gestrigen Bürgermeisterwahl errang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit. Angetreten waren Thorsten-Rainer Hauchwitz (72, FDP), Markus Krauß (43, SPD), Christian Mareth (45, parteilos) und Georg Welker (71, parteilos). Das beste Ergebnis erzielte mit 36,8 Prozent Georg Welker (128 Stimmen), Krauß kam auf 26,7 Prozent. Damit gehen diese beiden in die Stichwahl. Die Beteiligung lag bei 61,5 Prozent. Der bisherige Bürgermeister Ronald Becker hatte das Amt am 6. September geräumt, nachdem der öffentliche Druck in der Debatte um die Hitler-Glocke zu groß geworden war. Hintergrund war Ronald Beckers Interview mit dem Fernsehmagazin "Kontraste", bei dem er eine unglückliche Figur gemachte und missverständliche Äußerungen im Zusammenhang mit der NS-Vergangenheit getätigt hatte. Der Gemeinderat forderte das Stadtoberhaupt daraufhin geschlossen zum Rücktritt auf. bhr/bjz/jei