Metropolregion

Hochstraßen Vor dem Ende der Ferien erneuter Appell an Politik

Händler in großer Sorge

Rhein-Neckar.Die Situation auf den Hochstraßen in Ludwigshafen sorgt die IHK Rhein-Neckar, den Handelsverband Nordbaden und die Werbegemeinschaft Mannheim City. In einer gemeinsamen Pressemitteilung machten sie sich am Freitag zum wiederholten Mal für einen Mobilitätspakt Rhein-Neckar stark. „Wir erwarten, dass die Stadt Ludwigshafen erläutert, wie sie die Sanierung der Hochstraßen plant“, sagt Manfred Schnabel, Präsident der IHK Rhein-Neckar. Für Ludwigshafen und Mannheim brauche es abgestimmte Notfallpläne, die im Falle einer erneuten Sperrung sofort greifen und den Verkehrsfluss sichern“, so Schnabel. Engelhorn-Geschäftsführer Fabian Engelhorn sagt, dass bereits die aktuelle Sperrung alle Beteiligten Zeit und Geld koste. Er befürchtet eine Verstärkung der Problematik zum Ende der Ferien in Baden-Württemberg. 

Zum Thema