Metropolregion

Baby-Misshandlung Urteil am Frankenthaler Landgericht

Haftstrafen für Eltern

Archivartikel

Frankenthal/Ludwigshafen.Im Prozess um die Misshandlung eines Säuglings hat das Frankenthaler Landgericht die Eltern am Freitag zu Freiheitsstrafen von jeweils dreieinhalb Jahren verurteilt. Das Ex-Paar aus Ludwigshafen habe sich der Misshandlung von Schutzbefohlenen durch Unterlassung schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Uwe Gau. Mit dem Urteil blieb die Kammer unter den Anträgen der Staatsanwaltschaft, die unter anderem wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern acht Jahre Haft für die Mutter und vier Jahre für den Vater gefordert hatte.

Gau sprach von einer „schwierigen Beweislage“. Es habe keine Nachweise gegeben, durch die einem der Angeklagten eine konkrete Tat zugeordnet werden konnte. Auch wenn feststehe, dass die Eltern für die Verletzungen verantwortlich seien, müsse es heißen: „Im Zweifel für den Angeklagten.“ Dennoch könne es beiden Eltern nicht entgangen sein, dass es Misshandlungen durch den jeweils anderen gegeben habe. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. jei

Zum Thema