Metropolregion

Hausbesitzer nach Brand festgenommen

Archivartikel

Birkenau-Löhrbach.Der 59-jährige Hausbesitzer des am Freitag bis auf die Grundmauern niedergebrannten Hauses in Birkenau-Löhrbach ist am Sonntagmorgen festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, kehrte der Mann am Morgen zu den Trümmern seines Hauses zurück. Dort wurde er von Beamten festgenommen. Gegen ihn besteht der dringende Tatverdacht, eine schwere Brandstiftung begangen zu haben.

Eine Explosion hatte am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr das Einfamilienhaus im Birkenauer Ortsteil Löhrbach zerstört. Trümmer flogen bis zu 50 Meter weit, auch ein Nachbarhaus wurde am Dach und an den Fenstern beschädigt. Rund 80 Helfer der Feuerwehr und des Rettungsdienstes sowie die Polizei waren vor Ort im Einsatz. Die Buchklinger Straße war bis in den frühen Abend hinein gesperrt. Das Haus hätte am Amtsgericht Fürth zwangsversteigert werden sollen.

Zum Thema