Metropolregion

Epidemie

Hessen meldet weitere 172 Corona-Infektionen

Archivartikel

Wiesbaden.Die Zahl neuer Corona-Infektionen ist in Hessen erneut deutlich gestiegen. Das Sozialministerium teilte 172 bestätigte Infektionen mit. Die Gesamtzahl der in Hessen seit Ausbruch der Pandemie registrierten Fälle stieg demnach auf 19.788. Die Zahl der Todesopfer blieb unverändert bei 552.
In Frankfurt als größter Stadt in Hessen belief sich die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz auf 38,3. Damit liegt der Wert weiter unter der nächsten Warnschwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der vergangenen Woche. Verhältnismäßig hohe Werte gab es nach Angaben des Ministeriums auch im Kreis Groß-Gerau mit 33,3 und der Stadt Offenbach mit 30,6. Steigt der Wert über 50, sind bei Feiern in öffentlichen und angemieteten Räumen nur noch 25 Teilnehmer zugelassen.
Das Konzept der Landesregierung sieht beim Überschreiten der ersten Warnstufe bei einem Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ab 20 erhöhte Aufmerksamkeit, ein erweitertes Meldewesen und "bedarfsgerecht angepasste Maßnahmen" vor. Wird der Wert von 35 überschritten, sind "erweiterte Maßnahmen" nötig und eine Einbindung des Planungsstabs im Ministerium. Bei einem klar eingrenzbaren Infektionsgeschehen, zum Beispiel in einer Einrichtung, kann das Beschränkungskonzept dem Sozialministerium zufolge auch nur die betroffene Einrichtung umfassen.

Zum Thema