Metropolregion

Einsatz Tierretter aus der Region fliegt nach Sydney

Hilfe für Australien

Rhein-Neckar.Die Bilder von den Buschbränden im Südosten Australiens haben Michael Sehr nicht losgelassen. Deshalb fliegt der Geschäftsführer der Berufstierrettung Rhein-Neckar an diesem Donnerstag nach Sydney. „Ich kann einfach nicht länger tatenlos zusehen. Deshalb wollen wir direkt in New South Wales und Victoria helfen, wo es immer noch gefährlich ist“, berichtet Sehr im Gespräch mit dieser Zeitung. So macht er sich mit einem sechsköpfigen Team mit Helfern aus Hamburg, Neuss, Pinneberg und Leverkusen auf den Weg nach Down Under.

Da solche Einsätze mit der Finanzierung stehen und fallen, hat die Tierrettung Rhein-Neckar ein Spendenkonto eingerichtet: „Wir versuchen, so sparsam zu sein wie möglich, und haben nur für die erste Nacht ein Hotelzimmer gebucht. Die restlichen Tage werden wir wohl im Auto verbringen.“ Vor Ort wolle man vor allem humanitäre Hilfe leisten. „Wir stehen mit den Behörden in New South Wales in engem Kontakt. Die haben uns gesagt, dass wir vor Ort unsere Aufgaben zugewiesen bekommen.“

Spenden per Paypal an: info@tierrettung-Rhein-Neckar.de

Zum Thema