Metropolregion

Hitzeschäden: A 6 in der Nacht zu Mittwoch voll gesperrt

Sinsheim.Die extreme Hitze macht auch den Autobahnen in der Region zu schaffen – mit teils drastischen Folgen. So muss in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die A 6 in Fahrtrichtung Mannheim streckenweise voll gesperrt werden.

Grund sind massive Verformungen des Fahrbahnbelags im Baustellenbereich. Das teilte die Projektgesellschaft ViA6West am Montag mit. Die Folge: Zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg wird die A 6 von Dienstag, 22 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 5 Uhr, komplett gesperrt.

Bereits seit einigen Tagen gelte auf dem betroffenen Abschnitt  laut Projektgesellschaft ein Überholverbot. Die zulässige Geschwindigkeit sei auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt. Motorradfahrer sollten nur die linke Spur benutzen. Doch diese Maßnahmen reichten nicht, um den entstandenen Spurrillen zu begegnen. Darum werde der Streckenabschnitt instandgesetzt.

Die Umleitung U 68 leitet den Verkehr über die B 39 nach Dühren, Eschelbach, Angelbach und Mühlhausen nach Rauenberg. Die Strecke ist ausgeschildert.

Die Bundesautobahn A 6 wird derzeit auf einer Länge von 47,2 Kilometern zwischen Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg in Teilabschnitten ausgebaut. Die Arbeiten beinhalten den sechsstreifigen Ausbau über eine Strecke von gut 25 Kilometern sowie den Neubau von fast 80 Brücken, Unterführungen, Lärmschutzwänden und anderen Bauwerken.

Beginn der Arbeiten war Anfang 2017, die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Zuständig für Planung, Bau, Finanzierung und Erhalt der Strecke ist die Projektgesellschaft ViA6West. Das Projektvolumen liegt bei etwa 1,3 Milliarden Euro, davon entfallen gut 600 Millionen Euro auf den Bau. 

Zum Thema