Metropolregion

Hochstraßensperrung von mehreren Verkehrsteilnehmern missachtet

Ludwigshafen.Seit rund drei Wochen ist die Hochstraße Süd in Ludwigshafen wegen Schäden an der Konstruktion bereits nicht befahrbar - doch offenbar wollen sich nicht alle daran halten. Ein Motorradfahrer soll den Abschnitt sogar mehrfach genutzt haben. Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die Sperrung auch zu beachten.

Wie die Beamten mitteilten, waren in der letzten Woche Hinweise auf einen Motorradfahrer eingegangen, der täglich zur gleichen Zeit von Mannheim kommend über den gesperrten Teil der Hochstraße Süd in Richtung A 650 unterwegs sei und gezielt die Absperrung am Ende der Konrad-Adenauer-Brücke umfahre. Am Dienstag ging der 27-Jährige der Polizei ins Netz. Er hatte nicht nur die gesperrte Hochstraße, sondern anschließend auch einen Rad- und Fußweg befahren, um schneller zu seiner Wohnung in der Innenstadt zu kommen. Außerdem erwischten die Beamten den Fahrer eines Kleinkraftrades, der ebenfalls verbotswidrig durch die Absperrung auf die Hochstraße Süd aufgefahren war.

Die Polizei hat zudem den Fahrer eines Kleintransporters ermittelt, der am Donnerstag, 5. September, nicht nur verbotswidrig auf der Hochstraße unterwegs war, sondern auch die falsche Richtungsfahrbahn befahren hatte. Am Mittwochmorgen, 11. September, entdeckten die Beamten schließlich noch einen Radfahrer, der auf der Hochstraße Süd in Richtung Mannheim unterwegs war. Besonders gefährlich war für ihn, dass er im Bereich der Auffahrt von der Mundenheimer Straße die Fahrbahn der Kraftfahrzeuge hätte queren müssen.

Gegen die Verkehrsteilnehmer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Zum Thema