Metropolregion

Waldbrände Städte stellen Verhaltensregeln auf / Brandbekämpfer und Polizei halten sich bereit

Höchste Gefahrenstufen erreicht

Archivartikel

Rhein-Neckar.„Hoch“ bis „sehr hoch“ – so schätzen Feuerwehren und Forstämter nach den heißen und trockenen Tagen die Waldbrandgefahr in der Region ein. Damit sind die zwei höchsten von fünf Stufen des Waldbrandgefahrenindex (WBI) des Deutschen Wetterdienstes erreicht. Dieser dient den verantwortlichen Behörden zur Einschätzung der aktuellen Gefahrensituation und zur Herausgabe von Warnungen. Um den

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4259 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema