Metropolregion

Badische Zwillingstürme Den meisten Pfälzern werden die Kühltürme des Atommeilers Philippsburg nicht fehlen – sie finden es gut, dass sie gesprengt werden

„Ich werde ihnen keine Träne nachweinen“

Archivartikel

Philippsburg/Neustadt.Wer an den Osthängen des Pfälzer Waldes wandert oder spazieren geht und bei gutem Wetter den Blick in die flache Rheinebene genießt, kommt an einem markanten Punkt kaum vorbei: den beiden Kühltürmen des Kernkraftwerks Philippsburg.

Auch in Heidelberg oder von den Hügeln des Kraichgaus sind die 152 Meter hohen Riesen noch zu sehen. Am 14. oder 15. Mai – den genauen Termin will die EnBW

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2104 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema