Metropolregion

Prävention Polizei gibt Tipps, wie Eltern ihren Nachwuchs vor „Kinder-Ansprechern“ schützen können

„Im Ernstfall laut schreien“

Rhein-Neckar.Süßigkeiten, Hundebabys oder ein tolles Computerspiel – es gibt viele Geschichten, mit denen „Kinder-Ansprecher“ versuchen, Schüler zum Mitkommen zu bewegen. Statistisch gesehen kommen Kriminaldelikte, bei denen Kinder gegen ihren Willen mitgenommen werden, zwar vergleichsweise selten vor, doch Meldungen über solche Vorfälle versetzen Eltern sofort in Alarmbereitschaft. Im Bereich des

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3378 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00