Metropolregion

Freizeit Formel 1-Fans trotzen der Hitze mit Abkühlungen im eigenen Planschbecken / 10 000 Camper erwartet

„Im Wasser ist es auszuhalten“

Archivartikel

Hockenheim.Wenn Wolfgang Wamser den typischen Ferrari-Sound imitieren will, dann wirft er seine tragbare Feuerwehrsirene an. Ein lauter Heulton hallt über den Campingplatz C3 am Hockenheimring, wenn er die Kurbel des roten Apparats dreht. Es klingt wie ein geschaltetes Getriebe, wenn man Klappen an der Seite öffnet und schließt. „Das kriegt man ganz gut hin“, ruft „Ferrariwolf“ Wamser (60). Auch im

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3572 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema