Metropolregion

Wetter Wintereinbruch führt zu Verkehrsbehinderungen

Ins Rutschen gekommen

Rhein-Neckar.Starke Schneefälle bis in tiefere Lagen haben am Dienstagmorgen in Teilen der Metropolregion für Verkehrsbehinderungen, Unfälle und liegengebliebene Lastwagen gesorgt. Unter anderem waren auf der L 536 bei Schriesheim an einer Steigung zwei Sattelzüge im dichten Schneetreiben steckengeblieben. Auf der A 5 bei Weinheim prallte ein Auto in die Leitplanke, das ins Rutschen gekommen war.

Wie die Rhein-Neckar-Verkehr via Twitter mitteilte, hat der Wintereinbruch in Heidelberg und dem Odenwald zu Behinderungen im Busverkehr geführt. So konnten die Linien 34 und 37 nicht alle Stopps ansteuern. Auch im Kreis Bergstraße gab es nach Angaben der Verkehrsgesellschaft Gersprenztal Verspätungen und Fahrtausfälle.

Im Streifenwagen zum Abi

Gleich neun Mal krachte es zwischen sechs und 14 Uhr in Landau und Umgebung aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse. Die Polizei meldet einen Gesamtschaden von rund 19 400 Euro und eine leichte verletzte Person. So sei ein 33-jähriger Autofahrer bei Billigheim-Ingenheim aufgrund eines zu geringen Reifenprofils ins Rutschen gekommen und gegen das Fahrzeug eines 45-jährigen Autofahrers geprallt.

Glück im Unglück hatte den Angaben nach eine 18-jährige Fahrerin, die auf dem Weg zu ihrer Abiturprüfung war und beim Abbiegen in Landau mit ihren Sommerreifen in einen Lkw rutschte. Sie blieb unverletzt und wurde nach der Unfallaufnahme von den Beamten mit dem Streifenwagen in die Schule gebracht, so dass sie ihre Prüfung pünktlich antreten konnte. sin/kts

Info: Video und Fotostrecke unter morgenweb.de/region

Zum Thema