Metropolregion

Integrierte Leitstelle nimmt Betrieb auf

Archivartikel

Rhein-Neckar.Die zum 1. Januar 2020 gegründete Integrierte Leitstelle Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (ILS) nimmt – das teilt das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit – am Donnerstag, 1. Oktober, offiziell ihren Betrieb auf. Die gemeinnützige GmbH setzt sich aus den Gesellschaftern DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg, Stadt Heidelberg sowie dem Rhein-Neckar-Kreis zusammen. Die Leitstelle hat ihren Sitz in Ladenburg und wird an zwei Standorten(Trajanstraße in Ladenburg und Baumschulenweg in Heidelberg) betrieben. Die dortigen Mitarbeiter sind zuständig für über 700 000 Bewohner*innen – die Leitstelle zählt somit zu den größten ihrer Art in Baden-Württemberg. Wer hier also bei einem Notfall die Notrufnummer 112 wählt, landet an einem der beiden Betriebsstandorte. Bei Bedarf wird von hier aus auch der Katastrophenschutz alarmiert.

Zum Thema