Metropolregion

Julia Klöckner erhält Pfälzer "Saumagen-Orden"

Schifferstadt.Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) erhält im kommenden Jahr den traditionellen Pfälzer "Saumagen-Orden". Die bodenständige Herkunft der 46-Jährigen aus einer rheinland-pfälzischen Winzerfamilie und ihre Nähe zum Wein gelte als äußerst verbindend und sympathisch, teilte die Karneval- und Tanzsport-Gesellschaft "Schlotte" in Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) am Donnerstag zur Begründung mit.

Die aus Rosenquarz geformte Nachbildung des Pfälzer Nationalgerichts wird jährlich verliehen. Erster Träger war der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl (1992), der den Saumagen international bekannt machte. Die Spezialität besteht aus Schweinebrät, Kartoffeln und Gewürzen. Klöckner erhält die Auszeichnung am 3. Februar 2020 in Schifferstadt. Die Laudatio hält der Preisträger von 2019, Sänger Gunther Emmerlich.

Die undotierte Auszeichnung wiegt rund 740 Gramm. Die Gesellschaft "Schlotte" ehrt mit dem Preis jedes Jahr einen Menschen, der aus ihrer Sicht Besonderes geleistet hat. Frühere Ordensempfänger waren etwa Moderator Frank Elstner oder Schauspielerin Marie-Luise Marjan.

Die positive Einstellung der in Bad Kreuznach geborenen Klöckner zum Brauchtum Karneval sei ebenfalls ein wichtiger Pluspunkt, teilte die "Schlotte" mit. Die CDU-Politikerin wurde mit den Worten zitiert, sie empfinde es als Ehre, in den Kreis der Saumagen-Ordensträger einzutreten. Klöckner war 1995/1996 Deutsche Weinkönigin.