Metropolregion

Coronavirus Fiebermessen im Frankenthaler Rathaus

Kein Zutritt ab 37,5 Grad

Archivartikel

Rhein-Neckar.Der Kreis Bergstraße hat die nächtliche Ausgangsbeschränkung aufgehoben. Nachdem die Inzidenz – also die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner – am Sonntag den fünften Tag in Folge unter 200 lag, gelte diese Maßnahme seit Montag nicht mehr, so der Kreisausschuss. Im Frankenthaler Rathaus sowie den weiteren Verwaltungsgebäuden wird indes seit Jahresanfang bei jedem Besucher Fieber gemessen. Ab 37,5 Grad sei der Zutritt untersagt, wie die Stadt Frankenthal mitteilte.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Verschärfter Lockdown, Impfungen, milliardenschwere Wirtschaftshilfen – alle Entwicklungen zum Coronavirus: Jetzt 30 Tage gratis E-Paper und Morgenweb lesen

In einer Alten- und Pflegeeinrichtung in Eberbach sind laut Angaben des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises zwölf Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, darunter ein Mitarbeiter. Zudem stieg am Montag die Zahl der Todesfälle in Worms um sechs weitere Personen auf 28 an. Vier der Verstorbenen waren Bewohner des AWO-Seniorenzentrums Remeyerhof Worms und des DRK-Seniorenzentrums Eulenburg Worms. Auch im Rhein-Pfalz-Kreis wurden acht weitere Todesfälle gemeldet. 

Zum Thema