Metropolregion

Verkehr

Kettenreaktion durch Auffahrunfall

Wiesloch.Zu spätes Abbremsen hat auf der A 6 drei Auffahrunfälle verursacht. Wie die Polizei gestern mitteilte, fuhr ein Mercedes-Fahrer einem vor ihm fahrenden Pkw auf, der zuvor verkehrsbedingt abbremste. Beifahrer und Fahrer des vorderen Autos verletzten sich leicht. Aufgrund des Unfalls bildete sich ein Rückstau, den ein Sprinterfahrer im stockenden Verkehr übersah und einem BMW auffuhr.

Beim Aufprall kam niemand zu Schaden. Kurz darauf raste ein Audi-Fahrer ungebremst in seinen Vordermann und schob dadurch drei Pkw zusammen. Eine Fahrerin verletzte sich leicht. Der gesamte Sachschaden liegt bei rund 50 000 Euro. Zur Unfallaufnahme sperrten die Beamten zwei Fahrstreifen.